fbpx
Habt Ihr das gewusst? Es gibt 9 Arten von Papierstapeln in eurem Büro…
Unscheinbar und schon längst im Arbeitsalltag integriert liegen sie da und starren Euch an. Den lieben langen Tag. Sie reden euch ein, dabei helfen zu wollen, all die täglichen Aufgaben im Griff zu behalten und gaukeln euch vor, sie müssen dort immer präsent liegen. Kurz bevor Ihr dann das Büro verlasst, winken sie Euch sogar noch einmal ganz nett zu. Sie wollen Euer Freund sein.
Doch so unscheinbar und ungefährlich sind diese Stapel leider gar nicht.

Papierstapel-Arten:

  1. Papierstapel auf Oberflächen wie Schreibtisch und Sideboards
  2. Papierstapel in Schubladen
  3. Papierstapel in Ordnern
  4. Papierstapel in Briefkörben
  5. Papierstapel auf dem Fußboden
  6. Papierstapel auf der Fensterbank
  7. Papierstapel in Schränken
  8. Papierstapel auf to-do Listen
  9. digitale Stapel (E-Mails im Posteingang)
Welche davon findet Ihr in Eurem Büro oder dem Eurer Mitarbeiter wieder?

Papier & Gehirn in Symbiose

Alle diese Stapelarten sorgen dafür, dass Euer Gehirn unterbewusst unzählige undefinierte Aufgaben wahrnimmt. Und zwar Monat für Monat, Woche für Woche, Tag für Tag. Denn das Gehirn kann nicht unterscheiden, ob dieses Blatt Papier eine wichtige Information enthält oder ob nur eine kurze Notiz oder Telefonnummer darauf steht. Oder ob es sogar einfach nur leer ist. Eure Augen scannen den ganzen Arbeitstag all diese Papierstapel ab und leitet das Signal an Euer Gehirn weiter. Die Botschaft, die hier aufgenommen wird ist Folgende…. Ich habe Arbeit auf dem Schreibtisch liegen… viel Arbeit… sehr viel Arbeit…

Der Stress ist vorprogrammiert

Genau aus diesem Grund gehen viele Menschen gestresst nach Hause und können nicht einmal dort abschalten. Warum, fragt Ihr Euch? Weil Euer Kopf nicht weiß, welche der unzähligen Papiere schon erledigt sind oder noch erledigt werden müssen. Ihr findet keinen Abschluss zu diesen oder jenen Vorgang und nehmt also die offenen Gedanken mit nach Hause und teilweise sogar mit ins Bett. Hier werdet Ihr dann ständig daran erinnert, morgen noch etwas Wichtiges erledigen zu müssen. Aber was genau war das nochmal? Ihr findet es nicht heraus, da es unorganisierte Papierstapel oder ein leeres Blatt Papier sind, die Euch mit diesen Gedanken wachhalten. Ein einziges unorganisiertes Blatt Papier hat die Kraft Euch nachts stundenlang wach zu halten. Wie ein kleines Monster unter dem Bett.

Was ist zu tun?

Doch wie können wir diesem Problem entgehen? Ganz einfach!
Indem wir die Papierstapel einfach abschaffen. Hierfür gibt es ganz einfache Mittel und Wege. Wir müssen das Problem nur an der Wurzel packen und jedem Blatt Papier ein zuhause geben.
Wenn auch Du nützliche Tipps & Tools bekommen möchtest, wie Du stressfrei zur nächsten Gehaltserhöhung kommst, deinen Büroalltag entspannter angehen kannst, oder Du Dich mit Gleichgesinnten in meiner Facebook-Gruppe zu diesem Thema austauschen möchtest? dann trete gerne meiner FB-Gruppe bei…
Hier geht´s zur Gruppe: https://bit.ly/2J22J9V
Oder besuche mich auf meiner Website unter www.meinofficecoach.de, auf der Du einen gratis Download-Bereich findest. Dieser beinhalten nützliche Vordrucke, Checklisten und Workflows, um Dich auf deinem Weg zum effizienten Büro zu unterstützen.
Vergiss dabei nie…
Eure Zeit liegt mir am Herzen.
Ronny Kempke
Firmenkontakt
Mein Office Coach
Wiesengrund 18
19069 Seehof
03867/ 61 23 36 2
info@meinofficecoach.de
www.meinofficecoache.de

Pin It on Pinterest

Share This